Punschstangen

Punschstangen erhält man in Bamberg meist den ganzen Dezember über in vielen Bäckereien. Traditionell werden sie allerdings in der Silversternacht gegessen oder zum Stärk’ antrinken am Vorabend des Dreikönigstages.

Alkoholfrei ist hier nur der Teig

Den Alkohol sucht man in den Bamberger Punschstangen übrigens vergeblich. Die langen Stangen, die bis zu 30 cm lang und ca. 3 cm dick sein können, werden aus dem selben Teig gefertigt wie die Bamberger Hörnla. Lang und schlank sehen sie aus. An Kalorien mangelt es ihnen allerdings nicht, da der Butteranteil, genau wie bei ihren gebogenen Verwandten, sehr hoch ist. Es handelt sich um ein neutrales, knuspriges Gebäck, dass nicht süß schmeckt. Deshalb eignet es sich gut im Winter als Begleitung zu einem Glas Punsch oder Tee.

Jetzt Kommentar schreiben