Das Seidla

Während bei unseren südbayerischen Nachbarn die “Maß”, das Maß alle Dinge ist, bestellt man bei uns in Bamberg “a Seidla”! Mit Seidla bezeichnet man hierzulande einen halben Liter Bier. In Brauereien und Gasthäusern ist der halbe Liter die übliche Schankmenge für Bier.

Aus Seidel wurde Seidla

Das fränkische Wort Seidla leitet sich ab vom Wort Seidel, was früher ein Volumenmaß für Flüssigkeiten, aber auch eine Maßeinheit für Getreide, war. Die Franken verwenden als Endung bekanntlich gerne den Diminutiv, also die Verniedlichungsform “la”. Ao wurde aus Seidel eben Seidla. Das Seidla wird gerne im Steinkrug ausgeschenkt. Am besten schmeckt es auf einem der schönen Bamberger Bierkeller.

Darf’s noch eins sein?

Und wenn Ihr überlegt, ob Ihr noch ein letztes Seidla schafft, bevor Ihr nach Hause geht, dann bestellt Euch doch einfach einen Schnitt, aber das ist wiederum eine ganz spezielle Maßeinheit …. .

Dieser Artikel enthält unbezahlte Werbung durch Verlinkung.